Lederwerke Bierling G.m.b.H. – Coswig, DE

Beschreibung

Heinrich Bierling, ein Lederfabrikant aus Dresden, errichtete 1906 in Brockwitz eine neue Lederfabrik. Die vorhandenen Bauten in der Landeshauptstadt von 1835, konnten leider nicht mehr erweitert werden und man entschied sich für diesen neuen Standort. Die Produktion in Dresden, wurde schon 1911, komplett an den neuen Standort verlegt, als die neuen Haupt- und Verwaltungsgebäude fertig gestellt wurden. 1

Bereits 1919 wurde das Werk erneut erweitert, da der Warenbedarf stetig stieg. Die Produktion konnte bis in den Zweiten Weltkrieg hinein, stetig gesteigert werden. Mit der DDR setzte ein Umdenken ein. Das werk verlieb zwar in Familienbesitz, jedoch gab es Absatzschwierigkeiten und zudem einen Rohstoffmangel. Das Werk wurde daher an die Lederfabrik in Freital angegliedert und schließlich 1955 doch verstaatlicht. 1

Der nun unter dem Namen „VEB Lederwerke Coswig“ firmierende Betrieb begann wieder zu leben. Und blieb bis zur Wende 1990 ein bekanntes Unternehmen. 1

Nach der Wende versuchte man das Werk zu einer gemeinsamen Firma mit dem Lederwerk Stadtilm zu migirieren. Die Thüsa – Leder GmbH wurde gegründet. Leider überlebte diese nur ein Jahr am Standort und wurde noch 1991 geschlossen. 1

1992 gab es einen Wiederbelebungsversuch der ehemaligen Werksarbeiter als Coswiger Lederwerk GmbH. Leider war 1995 auch dieser Versuch gescheitert. 1

Die Gebäude verfallen seit dem. Das Hauptgebäude wurde unter Denkmalschutz gestellt. Ein schlüssiges Konzept zur Nachnutzung, vielleicht als Wohnung, etc. fehlt. 1

Kommentar

Auf einem nachweihnachtlichen Spaziergang fand sich dieses Werk. Natürlich musste es sofort erkundet werden. Ein großer Komplex erwartete uns. Wenngleich die leeren Hallen auf eine Nachnutzung warteten. Vielleicht findet sich doch noch jemand, der es… in welcher Art auch immer… wiederbeleben kann.

Galerie

Bearbeitung

27.12.2013

16.02.2021

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.