(Hotel Gerichts-) Kretscham zu Ebersbach

Ebersbach, Deutschland

Beitragsbild

Beschreibung

Beitragsbild

Eingelesene Postkarte von 1904. Digital bearbeitet.

Erwähnt wurde der Kretscham erstmals 1537. Weitere Belege finden sich aber erst am 1. Juli 1867 wieder, als Gustav Adolf Kästner als Pächter des Kretscham zu Ebersbach in einer Zeitungsannonce des Ebersbacher Wochenblatts erscheint: 1

Mit Gegenwärtigem beehrte ich mir, einem verehrten Publikum Ebersbachs und der Umgegend die ergebenste Anzeige zu machen, daß ich vom 1. Juli ab den „Kretscham zu Ebersbach“ pachtweise übernommen habe. Umfassende neue Einrichtungen, sowie mir erworbene Geschäftsroutine setzen mich in den Stand, den Ansprüchen des mich beehrenden Publikums in alle Wege gerecht zu werden. Zudem ich mir verstatte um gütigen Zuspruch zu bitten, verhaare hochachtungsvollst Ebersbach am Johannestage 1967 – Gustav Adolf Kästner, Kretscham-Pachter.

1904 findet sich wiederum eine Spur von Ernst Rotzsche, welcher in einer Postkarte und dem stilisierten Hotel Gerichts-Kretscham genannt wird. 1

Zu Zeiten der DDR, scheint der Kretscham als Gaststätte der HO in betrieb gewesen zu sein. So wurde er für Schuleinführungen, Tanzstunden und andere Veranstaltungen, wie z.B. Eisenbahnaustellungen und als Trainingsort für Schachspieler genutzt. 2

Nach der Wende stand das Objekt leer, bis es schließlich Ende 2016, abgerissen wurde. 1,2

Ich freue mich auf deine  Kommentare zum Thema.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

= Quelle ist auf eine externe Webseite verlinkt. Es gilt der Haftungsausschluss.