Kaserne – Pflegeheim Freundschaft

Saalow, Deutschland

Beitragsbild

Beschreibung

Westlich des Ortes Saalow entstand 1936 ein neues Kasernengelände. Diese wurde zuerst von einer Sperrballon-Einheit der Luftwaffe genutzt (Sperrballone werden verwendet, um Flugzeuge auf eine höhere Flughöhe zu zwingen, da bei Kontakt sonst ein Absturz herbeigeführt werden kann). Bereits 1940 fand die Umwandung zur Ausbildungsabteilung für Sanitätspersonal statt. Später folgte zudem die Nutzung als Lazarett. Das Objekt bestand aus 38 Baracken. 1

Nach Kriegsende wurden die nunmehr 22 verbliebenen Baracken als Unterkunft für Umsiedler und Kriegsheimkehrer genutzt. Ab 1947 wurde zudem eine Krankenstation betrieben. Aus dem Objekt wurde 1948 das Feierabendheim Saalow. 1

Im späteren Verlauf, wurde 1953 aus dem Objekt ein Pflegeheim, welches ab 1954 als Pflegeheim Freundschaft firmierte. So entstanden noch einige zusätzliche Gebäude, u.A. ein Festsaal sowie Kantine sowie ein Heizhaus zur Wärmeversorgung. Über die Jahre waren hier bis zu 1200 Menschen gleichzeitig im Pflegeheim untergebracht. Doch die Bausubstanz und die weiteren Bedingungen wurden zusehends schlechter. Zur Wende waren nur noch 600 Menschen hier in der Pflege. Das Heim wurde später aufgrund der anhaltenden schlechten Lage geschlossen. 2003 wurden schließlich zumindest die meisten Baracken abgerissen. Die massiven neueren Gebäude verblieben auf dem Gelände. 1

Ein Teil des Geländes wird heute weiterhin als Seniorenbetreuungseinrichtung, für die Tagepflege und einen Seniorenclub genutzt. 1

Meinung

Ein ziemlich großes Gelände erwartet den Besucher. Der Kasernencharakter wird schon im Eingangsbereich klar und man kann nur vermuten, dass dieser Charakter auch im ehemaligen Pflegeheim mitunter weitergeführt wurde. Trotzdem gibt es einige Wandbilder, welche die verschiedenen neuen Gebäude künstlerisch benennen. Auch ein schöner Saal für Aufführungen und Tanz war vorhanden. Trotzdem lässt einen das Gefühl der Kälte im ganzen Objekt nicht los. Ob dies begründet ist, vermag ich nicht zu sagen.

Ich freue mich auf Ergänzungen und Kommentare  zum Thema.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

= Quelle ist auf eine externe Webseite verlinkt. Es gilt der Haftungsausschluss .