Heilstätte Seefrieden – SED Bezirksparteischule Dresden – Hotel Seefrieden

Moritzburg, Deutschland

Beitragsbild

Beschreibung

Gebaut wurde die Volksheilstätte für Alkoholkranke mit dem Namen „Seefrieden“ im Jahr 1906 am Rande eines Waldes an der Verbindungnebenstraße zwischen Volkersdorf und Moritzburg. Leiter der Einrichtung war Konstantin Franz, Freiherr von Kügelen welcher bis 1926 praktizierte. Weiter wurde die Einrichtung von Edmund von Döhren geleitet. Die Anlage bestand seither aus dem Hauptgebäude sowie der Direktorenvilla und zwei weiteren Gebäuden. Zum Zweiten Weltkrieg wurde das Objekt auch als „Larzarettabteilung der Reserve-Larzarettes 1“ Dresden genutzt. 1

Mit dem entstehen der Deutschen Demokratischen Republik, wurde die Heilstätte zunächst als „KPD Kreisparteischule“ und folgend ab Februar 1946 als „SED Bezirksparteischule Dresden“ genutzt. Dem folgten mehrere zubauten. Mit den Bauten von 1986 befanden sich nun ein Freizeitgebäude mit Kegelbahn, 10 Bungalows, Feuerlöschteich und ein Luftschutz- sowie ein Nachrichtenbunker auf dem Gelände. Während der Zugang für den ersten Bunker im Wirtschaftsgebäude gegenüber dem Hauptgebäude befand und versteckt darunter errichtet worden war, befand sich der zweite Bunker hinter dem Hauptgebäude und der anschließenden Kegelbahn in einem Waldstück. 1,2

Mit der Wende wurde die Anlage obsolet und zum „Hotel Seefrieden“ umfunktioniert. Die Bungalows konnten zu den freigewordenen Zimmern gemietet werden. Der Löschteich konnte zum Baden genutzt werden. Das Hotel wurde 1994 veräußert. Der Betrieb wurde 1996 eingestellt. Seit dem verfallen die Anlagen, Vandalismus und Materialdiebstahl verunstalteten das Gelände. 1

2020 herrscht Bauaktivität auf dem Gelände. Es wird das „Gestüt Seefrieden“ entstehen. Alle Gebäude wurden saniert und liebevoll wiederhergerichtet. Die Kegelbahn ist jetzt ein Pferdestall. Die Direktorenvilla wird vermietet. Die Bungalows sind noch vorhanden, aber noch nicht in die neue Nutzung einbezogen. 3

 Update 28.07.2013: Bilder von fehlenden Nachrichtenbunker hinzugefügt. Informationen ergänzt.

 Update 10.01.2020: Text ergänzt (3).

Übersichtskarte

1
2
3
4
5
6
7
8
1

Hauptgebäude

2

Nebengelass (im Bild mittig)

Garagen

3

Nebengelass (im Bild links)

Garagen

Nachrichtenbunker

4

Direktorenvilla

5

Bungalows

6

Feuerlöschteich

7

Freizeit

Kegelbahn

8

Bunker

Kommentar

Als wir das Objekt das erste mal besuchten, wussten wir noch nichts von der weitergehenden Geschichte. Den Nachrichtbunker im Nebengelass, hatten wir gar nicht entdeckt. Da der Eingang von Bauschutt versteckt war. Trotzdem fiel uns schon beim ersten Besuch auf, dass die Anlage ungewöhnlich stark elektrifiziert ist und gefühlt jeder Raum mehrere Telefondosen hatte. Auch fielen die TK Verteiler auf, welche unüblich waren. Mit dem Fund des Bunkers im Walde, wurde es konkreter und ein paar weitere Informationen konnte gefunden werden. Das Objekt wird nun endlich wieder genutzt und saniert. Das freut uns am meisten, denn der Zustand so schön am Waldrand gelegen, wurde jedes Jahr schlechter.

Ich freue mich auf deine  Kommentare zum Thema.

Galerie

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1. Auskünfte Anwohnerbefragung – 2. Berichte und Studien Nr. 33 – Maik Schmeitzner  – 3. Gestüt Seefrieden

= Quelle ist auf eine externe Webseite verlinkt. Es gilt der Haftungsausschluss.