Hotel Harzburger Hof – Bad Harzburg, DE

Beschreibung

Beitragsbild

Ansicht von 1880 (ca.). Quelle: Ernst Rose via Wikipedia (Externer Link). Digital bearbeitet.

Im Jahr 1872 lies die Braunschweigische Eisenbahn-Gesellschaft für 1,5 Millionen Mark, den Harzburger Hof errichten. Eigens dazu gründete sie eine eigene Aktiengesellschaft und das Hotel öffnete 1874 in Neustadt, welches 1892 in Bad Harzburg umbenannt wurde. 1

Das viertgrößte Hotel des Deutschen Reichens, hatte zunächst 200 Zimmer und wurde bereits im ersten Jahr von 1500 Gästen besucht. Rund 30 Jahre später, um 1904, erfolgte eine Erweiterung des Hofes. Es wurden weitere 70 Zimmer angebaut. Zudem verfügte das Hotel somit neben den Zimmer über gastronomische Einrichtungen, Gesellschaftsräume und einem Spielkasino. Umgeben war der Komplex von einem 18.000 Quadratmeter großem Park, auf welchem auch die Villa Diana stand, welches als Kur- und Kaffeehaus genutzt wurde. 1

Mit dem Zweiten Weltkrieg wurde 1939 das Gebäude von der Wehrmacht beschlagnahmt. Das Hotel stellte seinen Betrieb damit ein. 1

Nach dem Krieg, wurde es von den Briten, teil der Siegermächte, übernommen und als Erholungsheim genutzt. Ein Zutritt der Bevölkerung war weiter untersagt. 1

HarzburgerHof1904

Harzburger Hof um 1904. Quelle: Brück & Sohn via Wikipedia (Externer Link). Digital bearbeitet.

Am 1. Mai 1956 jedoch, wurde das Hotel wiedereröffnet. Zunächst als reiner Hotelbetrieb mit Gastronomie. 1975 wurde das Spielkasino wieder in Betrieb genommen und es wurde ein Wellnessbereich mit Sauna, Solarium, Fitnesscenter und einem Schwimmbad eröffnet. Danach mangelte es jedoch an weiteren Investitionen und am Erhalt des Objekts, sodass die gut betuchten Besucher immer mehr ausblieben. Der einstige Glanz verblasste zusehends. 1

1989 ging das Hotel schließlich in Konkurs und der Betrieb wenig später eingestellt. Allerdings wurde das Objekt noch weiter als Seniorenresidenz genutzt und das Spielkasino blieb auch weiter geöffnet. Doch im April 2000, zog zuerst das Kasino und dann die Seniorenresidenz aus, da die Bausubstanz immer schlechter wurde. 1

Das nunmehr leerstehende Gebäude wurde 2003 zur Zwangsversteigerung ausgesetzt. Doch erst 2010 fand sich ein Investor, welcher die Immobilie für eine halbe Million Euro und somit nur 1/18 des kalkulierten Wertes. Am Leerstand änderte sich dadurch nichts und die Gebäude rotteten vor sich hin und wurden Vandalen zum Opfer. So brannte es 2013 und 2014 im Objekt und wurde dadurch stark zerstört. 1

2015 wurde der ehemalige Hof nun erneut verkauft. Es war geplant, das Hotel zu einem Vier- bis Fünf-Sterne Hotel auszubauen. Doch 2016 brannte es erneut und das Verwaltungsgericht in Braunschweig, ordnete nach einem Vergleich den Abriss des Objektes an. Dieser begann am 1. August 2017 und die Geschichte endete nach nunmehr 145 Jahren. 1

Kommentar

Das war ein verdammt starkes Objekt. Wie mondän es gewesen sein muss. Es wird tatsächlich auch einen Nachfolger geben, an selber Stelle mit dem selben Namen. Ob es aber an die alte Größe heranreicht, wird die Zeit zeigen.

Galerie

Quellen

1. Link

Bearbeitung

11.11.2013

16.02.2021

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.