Papierfabrik Kohlmühle – VEB Linoleumwerk Kohlmühle – Likolit GmbH

Kohlmühle, Goßdorf, Deutschland

Beschreibung

Im Jahr 1901 wird der Bau eines neuen Werkes durch die Sebnitzer Papierfabrik AG im Ort Kohlmühle begonnen. Der markante großer Klinkerbau wird 1902 fertiggestellt. 1

Im Jahr 1906 wird die Fabrik an die Eduard Keffel AG Tannenbergsthal verkauft. Nach der Umrüstung des. Objektes beginnt 1907 die Produktion von Wachstüchern und Kunstleder. Ab 1921 folgt zudem die Herstellung von Tisch- und Drucklinoleum. 1

Im Zweiten Weltkrieg dient das Werk als Nachschublager der Fa. Junkers Dessau. Die Flugzeug- und Motorenwerke stellten unter anderem kriegswichtige Sturzkampfbomber her. Mit Ende des Krieges wird das Werk durch die sowjetische Militäradministration als Reparaturzahlung demontiert. 1

1948 geht das Werk in Volkseigentum der Deutschen Demokratischen Republik über. Diese lässt den Betrieb wieder aufleben und installiert die alten Maschinen aus Tannenbergsthal im Werk. 1952 firmiert der Betrieb als VEB Linoleumwerk Kohlmühle. 1967 beginnt die Produktion von PVC-Fußböden. 1,2

Nach der Wende wird das Werk 1991 als Likolit Linoleumwerk Kohlmühle GmbH fortgeführt. Am 25. November 2013 musste jedoch Insolvenz angemeldet werden. Im März 2014 war dann endgültig Schluss. Das Werk wurde am 31. Mai 2016 schließlich versteigert. Es befinden sich noch viele Altlasten auf dem Gelände. Es soll die Kulturfabrik Kohlmühle entstehen. 1,2

Ich freue mich auf Ergänzungen und Kommentare  zum Thema.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1. Tafel vor Ort – 2. Sächsische 1 und 2

= Quelle ist auf eine externe Webseite verlinkt. Es gilt der Haftungsausschluss .