Bertzittum

Kahla, Deutschland

Beschreibung

Der Turm wurde in den 1920er-Jahren in unmittelbarer Nachbarschaft zur Braunkohlentiefbaugrube Ada errichtet und war Teil einer geplanten Anlage zur Braunkohlenveredelung. 1

Dieser Turm, ein im Grundriss quadratischer Stahlbeton-Skelettbau, war Teil einer geplanten Fabrikanlage, in der zur Kohletrocknung das von dem Münchner Camillo Mahnhardt entwickelte Bertzit-Verfahren zur Anwendung gelangen sollte. Dieses Verfahren wurde für die Trocknung von minderwertigen Brennstoffen entwickelt. Da der Anteil minderwertiger Kohle in der Grube relativ hoch war, erschien Verfahren attraktiv. 1

Es ist nicht bekannt, warum der Bau dieser Anlage nie vollendet wurde und der Bertzit-Turm letztlich zur Investitionsruine wurde. Der Grund könnte in der technologischen Unreife des zuvor nie in großem, industriellem Maßstab erprobten Verfahrens sein. Die Grube Ada wurde zehn Jahre nach dem Baubeginn des Turm geschlossen, da diese nicht mehr Rentabel war. 1

Kommentar

Den Turm entdecke ich Ende 2012 eher zufällig auf dem Rückweg in die Heimat. Das 35m hohe Bauwerk, fällt aber im Flachland umso mehr auf. Und wenn es noch grau und abgefrackt aussieht, ruft es mich ja gleich ganz automatisch auf den Plan ;). Ich freue mich auf deine  Kommentare zum Thema.

Kommentare

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

= Quelle ist auf eine externe Webseite verlinkt. Es gilt der Haftungsausschluss.